HeatCore günstig kaufen – Test, Bewertungen, Stromverbrauch, Preis & Erfahrungen

heatcore stiftung warentest

Beim HeatCore handelt es sich um ein kleines, tragbares Raumheizgerät, das sehr leise funktioniert. Das leistungsstarke Heizgerät heizt in Sekundenschnelle auf und kostet nur wenige Cent pro Stunde. Es bereitet der klirrenden Kälte im Haus sofort ein Ende. Dank der extra-effizienten Heiztechnik, von HeatCore erhalten Anwender wohlige Wärme – genau dort, wo sie gebraucht wird. Obendrein ist das kompakte Gerät einfach zu bedienen.

 

HeatCore Test und Bewertung

Die Vorteile:

  • leistungsstark und effizient
  • einfach zu handhaben
  • auspacken und anstecken
  • heizt in Sekundenschnelle auf
  • das Gerät lässt sich individuell einstellen
  • mit umweltfreundlichem Timer versehen
  • mehrere Einstellungen sind möglich
  • der HeatCore spart Energie
  • mit Sicherheitsschalter-Kippschutz
  • Check bestanden: Kein Fake oder Betrug
  • Für kurze Zeit mit bis zu 55% beim Hersteller verfügbar

Gesamt-Bewertung: ⭐⭐⭐⭐⭐ (4,9 von 5 möglichen Sternen)

 

HeatCore kaufen

  • Direkt beim Hersteller bestellen und bis zu 55% Rabatt bekommen
  • Express Versand
  • Geld-zurück-Garantie

 

HeatCore Heizlüfter Testbericht und technische Daten

Der HeatCore besitzt mehrere Einstellungen zum Regulieren der Temperatur. Ein integrierter Lüfter saugt die Luft von außen an und transportiert sie in den HeatCore. Dort wird sie erhitzt. Das Gerät bläst einen stetigen heißen Luftstrom aus, der verteilt wird, um die Regulierung der Raumtemperatur zu unterstützen. Auf diese Weise kann der Heizlüfter jeden Raum in eine wohlige Oase verwandeln.

Die Kälte im Winter oder in einem Kühlraum kann nachteilige Nebenwirkungen haben, die nicht selten zu gesundheitlichen Komplikationen führt. Es dauert in der Regel Stunden, bis eine Zentralheizung einen Raum wirklich erwärmt. Dabei wird die Wärme nicht richtig in alle Bereiche des Zimmers verteilt. Zudem treibt eine Zentralheizung die Energiekosten (Strom, Gas, Heizöl) kräftig in die Höhe. Die Heizleistung des HeatCore lässt sich nach Belieben regulieren, sodass keiner zum Schwitzen kommt. Das Gerät ist eine energiesparende und praktische Alternative zu anderen Heizsystemen.

Der tragbare HeatCore Heizlüfter lässt sich überall dort anschließen, wo eine Steckdose vorhanden ist. Mithilfe eines integrierten, antimikrobiellen Filters, beseitigt er sogar Bakterien und Gerüche im Raum. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass der robuste HeatCore aus hochwertigen Materialien besteht und gleich nach dem Auspacken verwendet werden kann.

Der tragbare HeatCore kann sofort nach dem Auspacken verwendet werden. Das ultrastarke Heizgerät arbeitet leise (55 dB) und ist einfach zu bedienen. Es besitzt ein robustes Gehäuse und ist zudem mit einem antimikrobiellen Filter versehen. Da Keramik ein schlechter Wärmeleiter ist, bleibt die Oberfläche des HeatCore kühl und man kann sich bei einer Berührung nicht versehentlich daran verletzen.

Stromverbrauch

Das tragbare Heizgerät erzeugt  laut Datenblatt zwischen 700 und 1.200 Watt Leistung und verhindert eiskalte Winternächte im Schlaf- oder Wohnzimmer. Es gibt drei Einstellungen: niedrig, hoch und Lüfter, um die abgegebene Temperatur zu regeln. Außerdem ist ein Timer vorhanden, der zum Beispiel vor dem Schlafengehen aktiviert werden kann. Dadurch lässt sich zusätzlich Strom sparen.

Des Weiteren verfügt der HeatCore über einen Sofort-Aus-Sicherheitsschalter. Er schaltet den Heater aus, sollte er einmal umkippen. Obendrein ist das Heizgerät mit einem Überhitzungsschutz ausgestattet. Damit wird das Gerät bei Fehlfunktionen ausgeschaltet. Einen weiteren Pluspunkt verdient sich der HeatCore, da er über ein superschlankes Design verfügt. Daher passt er sehr gut auf die Kommode, auf den Schreibtisch oder sogar auf das Nachtkästchen. Das Gerät ist kompakt und leicht und kann deshalb überall hin mitgenommen werden.

HeatCore Fake oder Betrug?

Der HeatCore Heizlüfter hat unseren Fake-Check bestanden.

Es handelt sich nicht um ein Fake Produkt, das Produkt ist seriös und wird nach der Bestellung auch an den Kunden versendet.

 

heatcore heizung

 

HeatCore Heizgerät Anwendung

Das kompakte Heizgerät verwendet die Konvektion-Keramik-Technologie. Es kann überall dort verwendet werden, wo eine Steckdose in der Nähe ist. Denn es ist mit einem integrierten Griff ausgestattet. Nutzer müssen den HeatCore nur auf einer ebenen Fläche aufstellen. Zudem sollte hinten und vorne ein wenig Platz vorhanden sein. Sein drei-Tasten-Bedienfeld auf der Oberseite des HeatCore ist selbsterklärend. Denn die Tasten sind mit ihrer Funktion beschriftet. Anwender haben die Möglichkeit die Gebläsegeschwindigkeit auf hoch oder niedrig einzustellen oder den Lüfter einzuschalten, ohne dabei gleichzeitig die Heizung zu aktivieren. Der praktische Timer kann auf eine Laufzeit von einer, zwei oder drei Stunden eingestellt werden. Auf diese Weise bleibt das Zimmer bis zum Einschlafen warm, der Heater läuft aber nicht die ganze Nacht durch.

Anzumerken gilt es zudem, dass das Gebläse des Heizgerätes nach dem Ausschalten 30 Sekunden lang weiterläuft. Dadurch wird ein Hitzestau im HeatCore verhindert und den Nutzern bietet sich ein großes Maß an Sicherheit. Das kleine Heizgerät ist imstande eine maximale Temperatur von 175 Grad Celsius (ähnlich wie ein Ofen) zu erzeugen. Es liefert den Anwendern sekundenschnell eine wohlige Wärme im Wohn- und Schlafzimmer oder am Arbeitsplatz. Der tragbare HeatCore setzt der klirrenden Kälte sofort ein Ende und verwandelt jeden (geschlossenen) Raum in eine angenehm warme Oase. Dank seiner Sicherheitsfunktionen schützt er sich selbst und seine Nutzer vor Hitze und Feuer.

Obendrein muss angeführt werden, dass der HeatCore mit einem integrierten austauschbaren antimikrobiellen Filter versehen ist. Dieser Filter fängt nicht nur Staub und Haare auf. Er hilft dabei, die Luft zu filtern und das Wachstum von Bakterien zu verhindern. Diese Funktion hebt das Modell zusätzlich von anderen Heizgeräten ab.

Preise und Kosten

Für das Maß an Komfort und Wärme, die der HeatCore seinen Anwendern zu bieten hat, sind die Preise sehr fair. Mit Rabatten kostet ein Heater etwa 89,99 Euro pro einzelner Einheit anstatt 138,45 Euro. Wenn Sie drei Geräte kaufen, zahlen Sie statt 415,34 Euro nur 202,48 Euro. Das entspricht etwa 67,50 Euro pro Einheit. Beim Kauf dieser dreifachen Heizleistung werden 51 Prozent Kosten gespart. Interessierte Kunden, die sich für zwei Heizgeräte und damit für eine zweifache Heizleistung entscheiden, zahlen dafür 179,98 Euro (€ 89,99 pro Gerät). Das bedeutet eine Ersparnis von 35 Prozent.

Für 4 HeatCore Geräte fallen Kosten von 247,47 Euro statt 553,78 Euro an. Diese vierfache Heizleistung kann ein ganzes Haus erwärmen. Beim Kauf von vier Geräten werden 55 Prozent an Kosten gespart. Versandkosten sowie Steuern werden mit der Kaufbestätigung der Geräte verrechnet.

Kostenlose Rücksendung und Rückgabe

Den Kunden wird zudem eine 30-tägige Garantie auf alle unbenutzten Bestellungen gewährt. Die Produkte können in der ungeöffneten Verpackung zurückgeschickt werden, um eine vollständige Rückerstattung oder Ersatz (ohne Verpackungs- und Versandkosten) zu erhalten.

Stiftung Warentest

Hat die Stiftung Warentest den HeatCore bereits getestet?

Nein, der letzte Heizlüfter Test der Stiftung Warentest liegt schon extrem lange zurück.

HeatCore Erfahrungsberichte und Bewertungen von Benutzern

  • Es gibt im Internet zahlreiche positive HeatCore Erfahrungsberichte, die sich um die vielen Vorteile der Heizung drehen. Die Nutzer sagen zum Beispiel, dass der Mini-Heizlüfter eine angenehme Wärme ausstrahlt, die nicht bloß die Hände erwärmt. Des Weiteren wird beifällig bemerkt, dass man kein technisches Genie sein muss, um das Gerät bedienen zu können. Anwender stellen zufrieden fest, dass man das kleine Heizgerät nur auf einer ebenen Fläche aufstellen und dann einschalten muss; schon würde es wohlig warm.
  • Bei weiteren Kundenerfahrungen war zu lesen, dass sich der HeatCore sofort ausschaltet, wenn er einmal umfällt. Dank dieser Funktion fühlt sich ein weiterer User sicher.
  • Einer Frau aus dem Bundesland Nordrhein-Westfalen gefällt beispielsweise die angenehme Wärme, die das Mini-Heizgerät innerhalb einiger Minuten erzeugt. Da sie den HeatCore häufig anstelle der Zentralheizung benutzt, hat sie bestimmt schon mehrere hundert Euro gespart, weiß sie zu berichten.
  • Die nächste Anwenderin erzählt in ihrem Erfahrungsbericht wiederum, dass bereits kurz nach dem Einschalten wohlige Wärme durch den ganzen Raum strömt. Sie benutzt den HeatCore, um den Bereich aufzuheizen, in dem sie sich gerade befindet. Diese Nutzerin kann das Gerät bedenkenlos weiterempfehlen. Denn weder bei der Benutzung noch danach gab es irgendwelche Probleme.
  • In den Kundenrezensionen über den robusten Konvektionsheizer ist zudem zu lesen, dass dieser seinen Nutzern eine energieeffiziente und sichere Heizleistung bietet. Er wird von seinen Anwendern in Büros und privaten Räumen als Ersatz für eine herkömmliche Gas- oder Ölheizung genutzt.